DryNites Pyjama-Höschen

Antworten auf Fragen.

Im Folgenden findet Ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen im trnd-Projekt mit den DryNites Pyjama-Höschen.

Fragen zum Thema Bettnässen

Hat das Bettnässen körperliche oder psychische Ursachen?
Es gibt zwei Formen des Bettnässens. Die häufigste Form ist die primäre Enuresis. Dieser Fachausdruck wird für Kinder verwendet, die nachts noch nie oder nicht länger als 6 Monate trocken waren. Das hat häufig mit der körperlichen Entwicklung zu tun, denn diese Kinder haben oft noch nicht gelernt, im Schlaf die volle Blase als solche wahrzunehmen.

Eine sekundäre Enuresis liegt dann vor, wenn ein Kind mindestens ein halbes Jahr lang trocken war und plötzlich nachts wieder einnässt. Das kann durch emotionale Faktoren wie zum Beispiel Schuleintritt/-wechsel oder familiäre Probleme ausgelöst werden.

Sollte man dem Kind nach 16 Uhr einfach nichts mehr zu trinken geben?
Das Einschränken der Trinkmenge kann zu Dehydrierung und höherer Konzentration des Urins führen, was wiederum die Blase reizen kann. Eltern sollten also dafür sorgen, dass ihr Kind tagsüber reichlich trinkt, um seine Blase zu trainieren. Die Trinkmenge einige Stunden vor dem Schlafengehen zu reduzieren, kann helfen. Aber ein durstiges Kind soll natürlich auch nach 16 Uhr noch etwas trinken können!

Kann es helfen, das Kind nachts auf die Toilette zu tragen?
Die meisten Eltern probieren diese Weck-Methode irgendwann einmal aus. Es scheint naheliegend, das Bettnässen damit zu stoppen oder zumindest in den Griff zu bekommen ist. Tatsächlich jedoch stört es den gesunden Schlaf des Kindes. Und ein Kind, das im Halbschlaf Wasser lässt, lernt durch die Weckversuche nicht, von einer vollen Blase aufzuwachen.

Gibt es Tipps für lange Reisen mit noch nicht ganz trockenen Kindern?
DryNites empfiehlt, entspannt mit dem Thema umzugehen. Habt Wechselkleidung, Feuchttücher und ggf. auch DryNites dabei, so seid Ihr für den Fall der Fälle gerüstet.

Auch dann ist das kein Drama, sondern hängt vermutlich mit den aufregenden Umständen zusammen. Reagiere verständnisvoll. „So eine lange Reise ist ganz schön aufregend, da kann das schon mal passieren.“

Frage das Kind vorab, wie es sich am sichersten fühlt. „Möchtest Du zur Sicherheit eine Spezialunterhose tragen? Oder probieren wir es ohne?“

Fragen zu den DryNites Pyjama-Höschen

Wie können DryNites Pyjama-Pants denn helfen?
Bettnässen ist etwas, das häufig mit der Zeit von selbst wieder verschwindet. Wenn aber ein Kind das 5. Lebensjahr vollendet hat und nachts noch regelmäßig einnässt, sollte ein Arzt eingeschaltet werden. Bei allem, was betroffene Familien tun, steht das Wohlergehen des Kindes im Vordergrund. DryNites Pyjama-Pants stoppen nicht das Bettnässen, helfen aber der ganzen Familie, entspannter mit der Situation umzugehen – denn Bett und Kleidung bleiben trocken. Kinder und Eltern können durchschlafen. So wird das Selbstvertrauen des Kindes gestärkt, peinliche Situationen vermieden und die Familie kann die Phase des Bettnässens würdevoll überstehen.

Kann man ein DryNites Höschen zweimal verwenden, wenn in der Nacht „nichts passiert“ ist?
Im Prinzip könnte man das Höschen nochmals verwenden. DryNites empfiehlt das Thema „Wiederverwendung“ wie normale Unterwäsche zu behandeln.

Gibt es die DryNites Pyjama-Pants auch auf Rezept verschrieben?
DryNites sind erteilungsfähig. Die Produkte verfügen über eine Pharmazentralnummer. Bei den Ärzten fallen DryNites in das Hilfsmittelbudget – nicht Medikamentenbudget.

Kann man die DryNites Pyjama-Höschen auch am Tag tragen?
DryNites sind vorrangig für das Tragen in der Nacht entwickelt worden, um ein sicheres Durchschlafen zu garantieren. Darüberhinaus spricht jedoch nichts dagegen, wenn das Kind auch tagsüber DryNites trägt, da DryNites saugfähiger sind als herkömmliche Windeln oder Windelhöschen.

Sind die Saugzonen bei den Varianten für Mädchen und Jungen unterschiedlich?
Die geschlechtsspezifischen Varianten unterscheiden sich nicht nur durch andere Designs. Die Saugzone wurde bei den Varianten jeweils so angepasst, dass sie optimalen Schutz bieten – da wo dieser benötigt wird.

Woraus bestehen DryNites?
DryNites Pyjama-Höschen haben eine äußere Beschichtung mit Feuchtigkeitssperre und darunter eine weiche, saugfähige Einlage, die Nässe aufsaugt und die Haut trocken hält. Außerdem sind sie auslaufsicher – für guten Schutz die ganze Nacht.

Wie viel “fassen” die DryNites Pyjama-Pants?
DryNites halten etwa das 4fache einer durchschnittlichen nächtlichen Ausscheidung des Kindes. Sie sind saugfähiger als herkömmliche Windeln oder Windelhöschen.

Wo kann man die DryNites Pyjama-Pants kaufen?
DryNites gibt es in jeder Drogerie (DM, Müller, Rossmann) aber auch bei Real und Globus. Sie stehen meist im Windelregal. Nähere Infos findest Du auch auf drynites.de.

Artikel weiterempfehlen per...
schließen