Probierphase

30.01.14 - 12:25 Uhr

von: trinidi

DryNites: erste Eindrücke.

In unserem Projekt tragen wir möglichst viele Meinungen zu den Pyjama-Höschen zusammen – unsere eigenen wie auch die unserer “Mittester”.

Unsere ersten Eindrücke von den DryNites Pyjama-Höschen.
Erste Eindrücke von den DryNites Pyjama-Höschen aus unserer Fotogalerie.

Unsere eigene Meinung:

Eure eigene Meinung zu den DryNites Pyjama-Pants übermittelt Ihr während dieses Projekts in drei Online-Umfragen. Heute könnt Ihr direkt loslegen:

Was ist Euer spontaner erster Eindruck von der saugfähigen Nachtwäsche für Kinder? Wie gefallen die Höschen und welche ersten Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Um Euer erstes Feedback direkt an die Marke DryNites weiterzugeben, könnt Ihr bis zum Dienstag, den 11.02.2014 um 12:00 Uhr an der Startumfrage teilnehmen.

Die Meinung von Freunden und Bekannten:

Die Reaktionen unserer Mittester sind von großer Bedeutung für die Produktentwickler bei DryNites. Je mehr Meinungen zusammen kommen, desto detaillierter kann sich das Team um Petra ein Bild von unseren Wünschen und Anregungen machen. Das zusammengetragene Feedback übermitteln wir…

  • …in Form von Gesprächsberichten: Diese können kurz und knapp oder auch ausführlicher mit Zitaten sein. Daraus erfährt DryNites direkt von den Reaktionen unserer Mittester.
  • …über die MaFo-Bögen: hier können wir in Zahlen erfassen, wie die Pyjama-Höschen im Detail ankommen. Die Auswertung der Bögen (in anonymisierter Form) ist sehr spannend für DryNites.
  • …mit Bildern für unsere Fotogalerie: Diese senden wir entweder zusammen mit einem Gesprächsbericht oder laden sie einfach rechts über den Navigator hoch.

@all: Nehmt jetzt an der DryNites Pyjama-Höschen Startumfrage teil!

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

30.01.14 -16:28 Uhr

von: SK130190

TOP! Eigentlich reicht das bereits aus, um unseren ersten Eindruck der DryNites festzuhalten.
Unser Sohn ist jedenfalls rundum begeistert von seinen neuen Spezial-Hosen.
Er ist mit 7 Jahren immer noch ab und an nachts “undicht” und mit unseren bisherigen Hosen war morgens eben trotz Spezial-Hose auch das Bett nass. Dies war mit den DryNites bisher noch nicht der Fall, obwohl sie in der bisherigen Testphase auch bereits schon 2x gut gefüllt gewesen sind.
Auch die Passform ist prima. Wir nutzen derzeit noch die von 4 – 7 Jahren und das klappt prima. Alles sitzt gut und vorallem reisst nichts ein. Bleibt die Hose über Nacht trocken, ist es problemlos möglich, sie ein weiteres Mal zu nutzen. Auch dies war bei unseren anderen Hosen anders; sie sind fast immer an den Seiten ein- oder auch ganz abgerissen.
Die Motive kommen ebenfalls gut an – wobei unserem Sohn auch das Kätzchen-Motiv von den Mädelshöschen sehr zusagt ;-)

30.01.14 -16:50 Uhr

von: Sburator

So, wir haben nun schon ziemlich ausgiebig getestet und ich bin recht zufrieden mit den DryNites. Sie haben eine sehr gute Passform, sind nicht zu eng und nicht zu “labberig” und halten dicht. Tochterkind ist besonders begeistert vom Kätzchenmotiv.
Allerdings muss ich auch sagen, mit Unterwäsche hat das Ganze für mich nichts zu tun. Die DryNites sind zwar etwas dünner als normale Windeln, aber man sieht es meiner Meinung nach dennoch sofort, dass es eben quasi Windeln sind. Man hört es v.a. auch, es raschelt bei jeder Bewegung. Bei meiner Tochter zumindest. Für jüngere Kinder finde ich DryNites prinzipiell eine sehr gute Lösung, auch wenn der Preis ja wirklich nicht ohne ist. Für Ältere finde ich es schwierig, da eben der Windelcharakter m.E. doch noch zu offensichtlich ist.

30.01.14 -16:58 Uhr

von: trinidi

@SK130190: Das freut mich sehr, dass die DryNites bei Eurem Sohnemann so gut ankommen – ich hoffe, dadurch sind auch für Euch die Näschte ruhiger!

30.01.14 -17:33 Uhr

von: gulli26

Also leider seh ich das ganze nicht so :-(
Mein Sohn 6 , war in der Nacht nass und sein Bett auch .. und das nicht nur einmal .
Motive findet er supi ….. ansich die Passform ist auch gut … was ich vermisse , ist ein Klebestreifen am Popo , wo man die Windel zusammenkleben kann , wenn sie nass ist .
Mein Großer , 9 Jahre alt findet sie optisch nicht so gut .. Er findet sie zu Pampershaft , er würde sie nicht anziehen , wenn er irgendwo schläft oder wenn einer seiner Freunde bei uns schläft . Er findet sie zu dick und unbequem …..

30.01.14 -22:59 Uhr

von: schnurpsel2010

Also ich muss sagen ich hab schon viele Meinungen zurück bekommen und auch selbst einige erfahrungen gemacht ….
Leider war nicht alles Positiv :(
und ich muss auch sagen für den preis erwarte ich auch schon ein bisschen mehr Qualität , da bin ich mir anderen Marken kostengünstiger …

Mein Sohn 4 Jahre zieht sie mittlerweile zwar gern an aber das liegt nur an den Motiven ,,, sein po ist wund von Ausschlag , die beine sind bei der kleinen grösse recht engt obwohl er normal gebaut ist , dazu kommt das am rücken oben am Bund er immer nass und geschwitzt ist .
Leider waren die Nächte nicht so trocken wie versprochen .

Mein Grosser hat aus Spaß mit getestet und sagte Motiv ist klasse passt auch sehr gut jedoch ist das Geräusch einer pampi da und das ist sehr störend sodass man sich damit nicht wohl fühlen kann zu dem würde man es ja merken das man eine Pampers an hat und das macht die SAche auch nicht viel besser.

Die Mädchen motive konnten ein wenig anders sein und sind nicht unbedingt altersgerecht zumindest die großen Größen .
Die panty is sehr unbequem wenn man sie erst mal an hat da das fließ sich zusammendrückt und somit ein Wulz entsteht :(

30.01.14 -23:00 Uhr

von: salineus

ich habe bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht, da die Kinder es gerne angenommen habe und die funktionaliät gut ist.

31.01.14 -05:54 Uhr

von: duffy605

Und wieder eine trockene Nacht :-) Also vom Auslaufschutz bin ich sehr begeistert, auch bei größeren Mengen halten sie dicht.

@schnurpsel: Mit 4 Jahren sind vielleicht die “normalen” handelsüblichen Windeln noch besser. In dem Alter (meiner ist jetzt 8) haben wir damit eigentlich immer sehr gute Erfahrungen gemacht und sie sind einfach wesentlich günstiger. Für ältere Kinder gibt es leider nicht viele Alternativen und alle Pants sind recht teuer. Du hast allerdings recht, dass die Pants leider doch sehr an eine Windel erinnern. Außer Haus (außer bei Oma) würde meiner damit auch nirgendwo übernachten.

31.01.14 -10:10 Uhr

von: trinidi

@gulli26: Vielen Dank für die Anregung mit dem Klebestreifen. Wir sammeln solches FEedback und leiten es an Petra vom DryNites-Team weiter. Was sagt denn Dein Großer zu den Motiven? Gefallen ihm die?

31.01.14 -10:21 Uhr

von: trinidi

@schnurpsel2010: Welchen Vorschlag hättest Du denn für die Mädchen-Designs – ein bestimmtes Muster oder andere Motive?

31.01.14 -12:52 Uhr

von: lamienne

Wir haben einige trockene Nächte hinter uns gebracht, einige Male war die Pants trocken und wir konnten sie ein 2. Mal verwenden. Mein Sohn, 3, wollte auch mal testen, da er die Motive gern mag, aber er ist zu schmal für die Hosen, soll ja auch für größere Kinder sein. Motive sind gut, nur der Windel-Charakter ist meiner Meinung da in Aussehen, Anfassen und Rascheln/Knistern, anders als beschrieben.

31.01.14 -14:03 Uhr

von: fraurabe1104

Ich muss sagen, große Begeisterung bei meinem Sohn!
Super Passform und saugfähig ohne Ende. Haben auch schon den Härtetest gemacht und er hat sehr viel am Abend noch getrunken – das Bett ist trocken geblieben

31.01.14 -18:16 Uhr

von: Sburator

Hm, also meine Tochter (4) ist jetzt nicht unbedingt schmal gebaut, die normalen 6er Windelhöschen sind ihr von manchen Herstellern schon etwas zu eng. Dagegen die DryNites sitzen bei ihr wirklich super, da scheuert nichts und es läuft auch nichts aus oder über.
Die Motive für die kleine Größe von 4-7 Jahren finde ich übrigens sehr schön (meine Tochter auch) und ich finde nicht, dass das Design neutraler sein sollte. Bei den größeren ab 8 Jahren mag das anders sein. Da wäre vielleicht etwas weniger rosa besser.
Grundsätzlich würde ich die DryNites gerne weiterverwenden, aber der Preis ist halt wirklich heftig. Wenn man die Höschen nur zur Sicherheit benutzt und die öfter mal trocken bleiben, man sie also nochmal verwenden kann, finde ich es in Ordnung. In unserem Fall (Windel ist noch jede Nacht nass) ist das allerdings dann schon ein teurer Spaß.

31.01.14 -20:11 Uhr

von: colognefire

Mein Sohnemann hat mittlerweile die für Jungen und die für Mädchen getestet, um genau zu sein erst die für Mädchen wegen dem “cooleren Design”, egal ob die nun anders sind, beide haben in der Nacht dicht gehalten, er hätte auch kein Problem damit sie woanders anzuziehen (wenn er bei Freunden übernachtet, sogar auf einer Klassenfahrt würde er sie anziehen) und sieht es recht locker, wir haben Ihm auch erklärt dass es nichts schlimmes ist und er nicht alleine ist. Peinlich ist es ihm auch nicht. Ich glaube auch nicht dass er da einfach nur “auf cool” macht. Aufklärung ist das wichtigste! Die kleinen für 4-7 Jahre haben wir dem Kindergarten hier in der Straße “gespendet” die Leiterin, mit der wir gut befreundet sind, will das Thema mal ansprechen und uns dann berichten :)

31.01.14 -23:11 Uhr

von: venyl79

Das Designe kommt echt super an bei unseren Kids und auch das sie schön weich und nicht so dick sind wie andere.
Unsere große hat keine Probleme mehr mit einnässen aber auch sie wollte eine Nacht mal testen wie sie sitzt. (Man weiß ja nie meinte sie :)
Und sie meinte das sie jedenfalls nicht zwicken oder drücken. Aber ein 2. mal würde sie nicht mehr mitmachen. hihi
Leider musste ich bis jetzt auch die Erfahrung machen das sie eben nicht ganz so dicht sind. Unsere Kleine hatte wieder mal einen Zwischenfall in der Nacht und das Bett wurde nicht verschohnt. :(
Aber das ist meine Eigene Erfahrung die ich machen musste.Mal schauen wie es weiter geht?!
Wir haben auch in unserer Kita für ein paar Kids die Höschen zum testen da gelassen und dort bekommen wir zu Ende nächster Woche die Fragebögen zurück. Mal schauen was dabei raus kommt. Eine Mutter hat uns schon angeschrieben und war wirklich begeistert.

01.02.14 -00:32 Uhr

von: steffi213

Habe kein eigenes Kind was bettnest. Aber welche gefunden die Kinder haben. Die Kinder bzw. Teenis haben mir jedoch den gefallen getan und die für die größeren getestet. Die Motive fanden si nicht so dolle und wirklich gut an bekomme haben sie sie auch nicht. Zu der saugfähgkeit über Acht kann. Ich noch nix sagen. Hab allerdings mal in Glas Wasser rein gekippt und das fühlte sich von innen gut an. Von außen hatte ich das Gefühl das sie etwas “klamm” war. mir fehltveinklebestrifen zum zu machen und auf den ersten Blick wüsten wird nicht was vorne und hinter war

01.02.14 -01:08 Uhr

von: schnurpsel2010

Also für die Mädel pantys 8-15 würde ich was neutraleres machen
* kreisel * Streifen * oder eben auch ein Motiv was eben aber nicht ganz so kittschig aussieht …

01.02.14 -12:19 Uhr

von: wuchis

Wie ich schon in meinem Gesprächsbericht geschrieben hatte, fänd ich es toll wenn man die Kids mit dem Design mit einbeziehen würde. Lasst Kinder etwas entwerfen und dann im Rahmen eines Gewinnspiels z. B. darüber abstimmen welches Design jeweils genommen wird. Geschmäcker sind ja nun mal verschieden und allen recht machen kann man es eh nie. ;-)

01.02.14 -14:03 Uhr

von: Fienne

Hallo ich bin sehr zufrieden mit den Pants und mein e Tochter mag das Design sehr Passform super und das Bett trocken in der Nacht klasse ..

01.02.14 -16:23 Uhr

von: CoCo67

Die Pants sind super Klasse die Form das Desine alles super und nur guze Erfahrungen gemacht.

01.02.14 -18:41 Uhr

von: kolokele

Passform, Motiv und auch Trockenheit der DryNites sind super. Allerdings seh ich keinen großen Unterschied zu den Höschenwindeln, die wir bisher benutzt haben. Mein Sohn ist 5 und ihm passen sonst noch die normalen Höschenwindeln der Größe 6.
Bei größeren Kindern ist es eventuell vorteilhaft, auf eine größere Version zurückgreifen zu können, aber auch hier: Drynites sind WIndeln und ich glaube nicht, dass sich Kinder das schönreden lassen und als “Unterwäsche” verkaufen.
Aufgrund des Preises würde ich wohl auch bei größeren Kindern Ausschau nach günstigeren Alternativen suchen.

01.02.14 -21:02 Uhr

von: Magelan

Uns gefallen die Pyjama-Höschen total gut. Sie sind zweckmäßig, der Tragekomfort ist gut und wirken altergemäß passend. Mein Sohn ist auch zufrieden und das ist für mich das Wichtigste.

02.02.14 -15:59 Uhr

von: Claudi-Mausi

Hallo, wir selber sind nicht betroffen, aber einige bekannte haben uns die Höschen dankbar abgenommen und sie für sehr gut befunden. Die Höschen sind sehr sicher und diskret und auch das Design kam sehr gut an. Für größere Kinder sollten das Design vielleicht neutraler, eventuell einfarbig sein. Alles in allen ein tolles Produkt!

03.02.14 -12:34 Uhr

von: trinidi

@ colognefire: Toll, dass Ihr innerhalb Eurer Familie so aufgeschlossen mit dem Thema umgeht und Dein Sohn so selbstbewusst ist, das freut mich sehr. Ich hoffe, mit den DryNites fühlt er sich in der Nacht “pudelwohl”. :)

03.02.14 -15:43 Uhr

von: trinidi

@venyl79: Dass Du gleich so viele freiwillige Mittester gefunden hast, ist ja wirklich klasse! Haben die DryNites bei Deiner Kleinen denn die “Menge” nicht vollständig aufgenommen oder sitzen sie nicht richtig?

03.02.14 -15:44 Uhr

von: trinidi

@wuchis: Das ist ja eine süße Idee! Vielleicht kriegen wir ja auch das ein oder andere Bild von unseren kleinen Mittestern per Foto für unsere Bildergalerie zu gesendet? :)

03.02.14 -17:15 Uhr

von: venyl79

@trinidi:
Bei unserer kleinen hat sie eigentlich super gesessen , ich denke eher das sie das Fassungvermögen nicht voll aufgenommen haben.
Dazu sei gesagt das sie vor den Schlafen gehen immer noch aufs WC geht ;)

03.02.14 -18:56 Uhr

von: Dummi

Leider sind wir nicht dabei, unsere Tochter hätte sich gefreut. Hat die Dry Nites aber von einer Freundin bekommen und ist vorerst mal zufrieden. Gucken nun mal weiter was nun noch so berichtet wird. :) )

04.02.14 -11:15 Uhr

von: trinidi

@venyl79: Vielen Dank für diese Zusatzinfo. Da fragen wir in der nächsten Projektumfrage doch gleich mal genauer bei allen Projektteilnehmern nach. So können wir Petra vom DryNites Team mit wichtigen Infos aus unseren Erfahrungen versorgen.

04.02.14 -11:46 Uhr

von: Ina175

Wir sind leider auch nicht überzeugt worden zumind. bei unserer Tochter. Sie hat nach der ersten Windel einen Ausschlag bekommen. Unser Großer dagegen findet die Höschen toll.
Ob sie was halten kann ich gar nicht sagen, da seitdem wir diese Höschen benutzen nix nachts nass wurde :-D

04.02.14 -18:09 Uhr

von: supermoto

Man was ist nur los… Mein Kind war mit 2 Jahren und 3 Monaten komplett trocken!
Warum haben heutzutage Kids mit 4 Jahren und vorallem noch älter Windeln um. Kann das nicht verstehen- was läuft da schief????

04.02.14 -19:05 Uhr

von: schnucki23

@supermoto das freut mich sehr zu lesen das dein kind schon so früh trocken ist. meine tochter war mit 2 jahren auch trocken und nach ein paar monaten hat sie denn ab und an noch mal ein gepullert, es ist bei jedem unterschiedlich, man kann sowas nicht beeinflussen. und meine maus ist auch 4 habe die drynites auch zu hause allerdings muss ich sagen das ich diese NICHT jeden abend um mache aus sorge das sie sich wieder dran gewöhnt und das wollen wir ja nicht. dennoch muss ich dazu sagen das ich die idee sehr gut finde das es sowas gibt und sowas entwickelt wurde. kannte das vorher auch nicht. meine kleine geht auch noch mal auf toilette bevor sie ins bettchen geht aber manchmal schläft sie denn so tief und fest das sie es einfach nicht rechtszeitig schaft aufzuwachen und auf toilette zu gehen. wie schon geschrieben, bei jedem kind ist es anders, dazu gesagt sind manche kinder mit 3/4 noch lange nicht trocken sei es abends oder morgens. es kommt von alleine man sollte allerdings als elternteil oder gemeinsam am ball bleiben :)

04.02.14 -19:39 Uhr

von: duffy605

@supermoto
Was soll denn schief laufen??? Ist ja toll, dass dein Kind so früh trocken war, aber das ist definitiv eher die Ausnahme. In meinem Freundeskreis gab es kein Kind, dass vor 4 Jahren trocken gewesen wäre. Jedes Kind ist eben anders und da sollte man Rücksicht drauf nehmen. Auf Biegen und Brechen war erzwingen zu wollen, kann definitiv nicht gut für das Kind sein.

04.02.14 -20:31 Uhr

von: Mamaraga

Hätte sehr gerne bei diesem Projekt mitgemacht, weil ich selbst zwei Jungs im Alter von 3 und 5 Jahren habe, bei denen das Thema Sauberkeitshygiene sehr aktuell ist. Schade! Hoffentlich ein anderes Mal…. allen die teilnehmen dürfen, wünsche ich sehr viel Spaß beim Testen.

04.02.14 -21:52 Uhr

von: sabsee1

Für uns und nach Rücksprache mit unseren bekannten, verwandten usw muss gar nichts geändert werden. Einfach top. Top design. Super weich, zwickt nirgends und alles bleibt trocken. Top echt!!! Daumen hoch ;)

05.02.14 -05:40 Uhr

von: duffy605

Aber, mal ganz ehrlich, wieso sind die Dinger so teuer?? Großartig unterscheiden von “normalen” Windeln tun sie sich ja irgendwie nicht, nur dass sie etwas größer sind… Bis vor kurzem passte mein Sohn ja noch in die Gr. 6 aus einem Drogerie-Markt, die gingen bis 27 kg und waren preislich echt ok. Ich finde die DryNites im Verhältnis echt zu teuer.

05.02.14 -10:16 Uhr

von: trinidi

@supermoto: Von “Schieflaufen” kann hier auf keinen Fall die Rede sein.

Du hast Dich ja bereits in der Ideenphase unseres Projekts mit DryNites ausführlich über die Fakten und Hintergründe des Themas Bettnässen informieren können. Ein wichtiger Punkt für Petra vom DryNites Team und auch für uns alle ist es, mit diesem Projekt eine Möglichkeit zu geben, sich offen über Bettnässen auszutauschen, denn bisher wird es in unserer Gesellschaft sehr zurückhaltend oder gar nicht diskutiert.

Es kommt Dir vielleicht so vor, dass nun “auf einmal” viele Kinder von Enuresis betroffen sind – tatsächlich sind es in Deutschland etwa 640.000 Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahren – das war früher wohl nicht anders, nur hat es erstrecht niemand angesprochen.

Gerne schreibe ich Dir auch noch eine eMail zu Deinem Kommentar.

05.02.14 -10:25 Uhr

von: trinidi

@schnucki23: Vielen Dank für Deinen Kommentar. Da hast Du vollkommen recht: Bei jedem Kind ist es anders und daher muss auch auf jedes Kind individuell eingegangen werden. Mit viel Geduld und natürlich viel Liebe.

Zu Deinen Gedanken wegen dem täglichen Tragen der DryNites – hier finden wir folgende Aussage auf der DryNites Website: Anders als in der Phase, in der Kinder normalerweise trocken werden, gibt es für ältere bettnässende Kinder keine Hinweise darauf, dass das Tragen saugfähiger Nachtwäsche einen Einfluss auf das trocken werden hat.

Viel Erfolg weiterhin und viele ruhige Nächte! :)

05.02.14 -10:27 Uhr

von: trinidi

@duffy605: Dieses Feedback werden wir auf alle Fälle in eine der kommenden Projektumfragen aufnehmen und dazu die Meinung von möglichst vielen Projektteilnehmern einholen. Diese können wir dann an Petra vom DryNites Team weitergeben.

05.02.14 -11:49 Uhr

von: gulli26

@supermoto : Und genau aus diesem Grund wird es in unserer Gesellschaft totgeschwiegen , keiner traut sich mehr darüber zu reden , weil man meistens einen so dummen Kommentar zu hören bekommt !!!
Und gerade für Kinder ist es schlimm , solche Sprüche zu hören !!!
Und nicht nur von Erwachsenen , sondern von Kindern , und die können sehr grausam sein .
Aber wie heißt es so schön : Kinder spiegeln nur die Eltern wieder ???

05.02.14 -18:19 Uhr

von: duffy605

@gulli26: ich finde es jedenfalls prima, dass man sich hier mal austauschen kann und doch einige “Mitstreiter” findet :-) Die mit den wenig hilfreichen Kommentaren können sich ja einfach geschlossen halten ;-) )

05.02.14 -20:27 Uhr

von: supermoto

Hallo duffy605 und co!
Was heißt hier Ausnahme, das Kinder mit 2 Jahren trocken sind???!!!
Ich habe viele kleine Kinder im Freundes- und Familienkreis und da ist es eher unnormal, das Kinder mit 4 Jahren nicht trocken sind.
Ich glaube dies ist der der Unterschied zwischen Ossi und Wessi Mama`s und deren Erziehung.
Wir als Kinder in der damaligen DDR waren mit einem Jahr (evtl plus ein paar Monte) komplett trocken.
Mit 4 Jahren können Kinder sich mitteilen, was sie wollen oder nicht- schaffen es aber nicht zu sagen, das sie auf die Toilette müssen???!!!
Mein Sohn ging mit einem Jahr in die Kinderkrippe und wurde dort ebenfalls gefördert um trocken zu werden- sprich Töpfchen.

05.02.14 -20:28 Uhr

von: supermoto

Außerdem kann man sich bei Zeiten das Geld für Windeln sparen!

05.02.14 -20:55 Uhr

von: duffy605

@supermoto:

Ja, baut die Mauer wieder auf!!! Im Osten war ja alles besser…

Da sind sie wieder, die Kommentare, dass Kinder, die mit 4 Jahren noch nicht trocken sind UNNORMAL sind (???)
Wo sind wir denn hier, dass du jetzt mit Wessi und Ossi Mamas ankommst???

05.02.14 -21:50 Uhr

von: Tinkerbelle67

Hier spricht ein Ossi-Mama.
Gern gebe ich meine Meinung/ Erfahrung weiter.
Ich habe 2 Ostkinder (geb. 1986 und 1989) und 2 Nach-der-Wende-Kinder (geb. 2008 und 2010).
In der DDR wurden die Kinder (teilweise Babyalter) zum Sauberwerden in den Krippen “dressiert”, d.h. das war kein natürliches Trockenwerden, sondern wurde erzwungen.
Wenn man die Knirpse stündlich auf den Topf setzt, haben sie ja gar keine Chance einzunässen ;-)
Meine Großen waren somit auch mit 2 tagsüber und nachts trocken.
Ob das gut ist/ war, sei dahin gestellt.
Zeitgemäß ist diese “Zwangsmaßnahme” jedenfalls nicht mehr, auch wenn sie heute durchaus noch in einigen Kitas praktiziert wird, zumindest hier in den neuen Bundesländern.
Meine Kleinen dagegen sind noch nicht trocken, zumindest in der Schlafenzeit.
Tagsüber brauchen sie (seit dem sie 2,5 bzw. 3 Jahre sind) keine Windel mehr,
Jetzt sind sie 3 und 5 Jahre und sie ziehen vorsichtshalber zum Mittagschlaf und Nachts einen “Windelschlüpfer” an.
Zu 90% ist dieser dann trocken.
Ich wage aber zu bezweifeln, dass sie mit Absicht einnässen, sie wachen einfach nicht auf, wenn es passiert.
Wir sehen es aber – noch nicht – als Problem.
Ich finde es nicht in Ordnung, wenn man da ein Ost-West-Theater draus macht.
Leute, wir haben fast 25 Jahre nach der Wende!!!

Zu meinen Erfahrungen und den Meinungen meiner Tester:
Die DryNites halten dicht, super Qualität.
Auch ein 2. oder 3. Tragen ist kein Problem, wenn die Windel trocken war natürlich ;-)
Das Design kam zumindest bei der kleineren Größe gut an.
Bei der größeren Größe sollte man sich etwas neutraleres einfallen lassen.
Leider vermisse ich auch die Klebestreifen zum besseren Entsorgen.
Und auch ich muss bemängeln, dass die DryNites keinesfalls einen Unterwäschecharakter haben, so dass diese bei Übernachtungen (Klassenfahrten z.B.) nicht auffallen.
Es sind nun mal Windelhöschen, und das sieht man auch.
Keine Ahnung, ob man da was verbessern kann?

06.02.14 -08:49 Uhr

von: duffy605

Ich finde es jedenfalls besser, den Kindern die Zeit zu geben, die sie brauchen und sich nicht von Außenstehenden ein schlechtes Gewissen machen zu lassen. Manche brauchen einfach etwas länger, das sollte man akzeptieren und sich nicht verrückt machen lassen

06.02.14 -11:03 Uhr

von: Annika107

also wir haben die DryNites bisher 2 mal getetstet. In der ersten Nacht ist sie ausgelaufen :-( In der zweiten Nacht hat sie aber dicht gehalten :-) Mein Sohn findet die Motive schön. Aber trotzdem sieht auch die DryNites natürlich nach Windel aus. Wir werden jetzt noch ein paar Nächte testen und dann mal gucken wie mein Fazit bis dahin ist :-)

@supermoto du bist wohl nicht ganz dicht ;-) hast bestimmt ein superkind ohne fehler und macken ;-)

06.02.14 -13:48 Uhr

von: Chaosengel2012

So, wir haben nun auch ausgiebig getestet und ich bin recht zufrieden mit den DryNites. Sie haben eine sehr gute Passform, sind nicht zu eng und nicht zu “labberig” und halten dicht. Sohnemann ist von allen Motiven begeistert auch von den Mädchenmotiven (Schmetterlin, Blume).

Mit Unterwäsche würde ich es jedoch nicht vergleichen. Die DryNites sind zwar etwas dünner als normale Windeln, aber man sieht es meiner Meinung nach dennoch sofort, dass es sich um Windeln handelt. Man hört es v.a. auch, es raschelt bei jeder Bewegung.

Die Größenangabe ist für uns nicht optimal, denn mein Sohn ist 6 und die 4-7 ist bei ihm undicht. Aber die 8-15 ist für uns optimal.

Preislich finde ich sie teuer denn es sind in der Großen 8-15 gerademal 9 Stück drin und das für über 8 Euro. Da freut man sich wenn es sie auch mal im Angebot gibt :)

Fazit: Wir werden sie weiter nutzen und nach Angeboten Ausschau halten.

PS ja so Klebestreifen zum besseren Entsorgen der nassen Windeln wäre Klasse.

06.02.14 -19:58 Uhr

von: supermoto

Ich, Baujahr 1981 bin garantiert kein typischer Ossi!
Es gibt aber nun einfach mal Unterrschiede im Thema “Trockenwerden”.
Die Kleinkinder bekommen doch keinen Anreiz um auf Toilette zu gehen. Mit einer Pampers und co. sind sie immer trocken und warum sollen sie dann auf´s Töpfchen wollen????
Welche Schritte macht Ihr mit euren Kindern um Trocken zu werden???
Mein Sohn ist 4 Jahre und ich könnte es mir nicht vorstellen, das ein so großer Junge eine Windel trägt.
Ich kann es nur krankheitsbedingt verstehen.

06.02.14 -21:11 Uhr

von: duffy605

Tagsüber war mein Sohn mit 2 1/2 trocken, nur nachts wird er einfach nicht wach, da kann eine Bombe einschlagen…

07.02.14 -10:46 Uhr

von: trinidi

@ Tinkerbelle67: Lieben Dank dafür, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Ich stimme Dir vollkommen zu, dass es hier auf gar keinen Fall darum gehen kann, wo in Deutschland die Kinder schneller trocken werden. Sondern darum, dass wir gemeinsam in unserem Projekt dazu beitragen, für mehr Aufklärung bei diesem Thema sorgen.

@duffy605: Für den Austausch Betroffnener und Interessierter bietet sich unser Projektblog gut an. Aber das sollte auf alle Fälle immer im Rahmen der trnd-Kommunikation stattfinden, nämlich in einem Ton, in dem wir gerne miteinander Reden. Wenn Du einen Kommentar gut oder interessant findest, bist Du herzlich eingeladen, zu Antworten, Fragen zu stellen – zu diskutieren eben! :) Wenn Du einen Kommentar nicht so gut findet, kannst Du das auch gerne machen, aber wie gesagt “macht ja der Ton die Musik”.

@supermoto: Das hier ist kein Wettbewerb – es geht darum, unsere Kinder zu unterstützen und auch als Eltern so gelassen wie möglich mit dem Thema umgehen zu können. Wenn Dein Kind und die Kinder in Deinem Bekanntenkreis schon so früh von alleine trocken wurden, ist das ein Grund sich zu freuen, aber nicht, um in anderen unter die Nase zu reiben. Wie ich Dir schon per Kommentar und eMail geschrieben habe, sind sehr viele Kinder in Deutschland von Enuresis betroffen und es ist wirklich wichtig, das Thema offener ansprechen zu können.

Danke,
Eure trinidi